Die Gaspipeline Nord Stream 2 soll künftig Erdgas aus Russland durch die Ostsee nach Europa transportieren. Für den Bau der Ostseepipeline verantwortlich ist die Gazprom-Tochter Nord Stream 2 AG, an der Finanzierung des Leitungsbauprojekts beteiligen sich aber auch Engie, OMV, Shell, Uniper und Wintershall Dea. Gegen das Projekt gibt es von verschiedenen Seiten Widerstände. So verzögert sich die Fertigstellung der Pipeline aktuell, da die USA den Betreibern von Verlegeschiffen mit Sanktionen gedroht haben.

Hinweis: Sehen Sie hier die Aufzeichnung des energate-Webtalks vom 24.11.2020 zum Thema "Nach der US-Wahl: Wie geht es weiter mit Nord Stream 2?".

Alle Meldungen zum Thema

  • Niedrigerer Ukraine-Transit irritiert Gashändler

    Berlin - Die niedrigen Transitmengen von Gazprom Export durch die Ukraine sind ein Thema unter Gashändlern. Am Dienstag endete die Auktion für Monatskapazität für den Monat Februar...
  • USA erhöhen Sanktionsdruck auf Nord Stream 2

    Berlin/Essen - Mit dem Mannheimer Industriedienstleister Bilfinger hat sich das nächste Unternehmen aus dem Nord-Stream-2-Projekt zurückgezogen. Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf Briefe des Unternehmens...
  • Versicherer geht auf Distanz zu Nord Stream 2

    Zürich - Der Schweizer Finanzdienstleister Zurich Insurance Group hat sich aus dem Nord-Stream-2-Projekt zurückgezogen. Das berichten die Agenturen "Reuters" und "Bloomberg" unter Berufung auf Insiderinformationen...
  • Lange Leitung, Gräben beim Klimaschutz und EnWG auf der Kippe - eine Glosse

    Berlin - Energiepolitisch geprägt war die zweite Woche des Jahres vor allem vom Klimaschutz und einer langen Leitung. Nord Stream 2 ist die wohl bekannteste Pipeline der Welt - und eine der umstrittensten...
  • Nord Stream 2 mit weiteren Fortschritten

    Hamburg - Die Verlegearbeiten für die umstrittene Erdgaspipeline Nord Stream 2 sind wieder angelaufen. So hat die Dänische Schifffahrtsbehörde (DMA) Seefahrer schon im Dezember darauf hingewiesen, dass ab dem 15. Januar mit Arbeiten bei Bornholm zu rechnen sei...
  • Proteste gegen Stiftung für Nord Stream 2

    Berlin - Die Diskussion um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 reißt nicht ab. Während die Klimaschutzbewegung Fridays for Future gegen den Weiterbau demonstriert, prüft die Deutsche Umwelthilfe rechtliche Schritte gegen die geplante Stiftung des Landes Mecklenburg-Vorpommern...
  • Fortschritte und Rückschläge bei Nord Stream 2

    Berlin - Die Nord-Stream-2-Projektgesellschaft kann aktuell Erfolge verbuchen, muss aber auch Rückschläge hinnehmen. Auf der Habenseite steht die Fertigstellung eines kleinen, letzten Abschnitts von 2,5 Kilometern Länge in den deutschen Gewässern...
  • Pipelineprojekt in Tschechien abgeschlossen

    Prag - Der tschechische Fernleitungsnetzbetreiber Net4Gas hat eine neue 150 Kilometer lange Gashochdruckpipeline zur Integration der Eugal-Kapazitäten in Betrieb genommen...
  • Fortuna nimmt Verlegearbeit an Nord Stream 2 auf

    Hamburg - Mit ein paar Tagen Verzögerung hat die Wiederaufnahme der Arbeiten an der Erdgaspipeline Nord Stream 2 begonnen. Das legen Daten von Tracking-Diensten wie Marine Traffic und Vesselfinder nahe. Demnach hat das russische Pipelineverlegeschiff Fortuna den Adlergrund erreicht...
  • Nord Stream 2: US-Kongress einigt sich auf neue Sanktionen

    Washington - Senat und Repräsentantenhaus im US-Kongress haben sich auf den Gesetzesentwurf für einen neuen Verteidigungshaushalt geeinigt. Mit dem Gesetz sollen auch die Sanktionen gegen Nord Stream 2 ausgeweitet werden...