Power Purchase Agreements ("PPA"), sind - oft langfristige - Stromlieferverträge zwischen einem Stromproduzenten und einem Abnehmer. Diese Verträge entwickeln sich vor dem Hintergrund auslaufender EEG-Vergütungen zu einer interessanten Option für Betreiber von Erneuerbaren-Anlagen. Weitere Meldungen zu PPA finden Sie auf unserer Themenseite.

Hinweis: Sehen Sie hier die Aufzeichnung des energate-Webtalks vom 27.10.2020 zum Thema "PPAs – Die Zukunft der Erneuerbaren?" an.

Aktuellste Meldung

Der Solarpark 'Francisco Pizarro' soll nach seiner Fertigstellung die spanischen Bayer-Standorte mit Solarstrom versorgen.
18
Nov
2020

PPA: Iberdrola beliefert Bayer in Spanien

Bilbao - Der spanische Energiekonzern Iberdrola beliefert den Pharmakonzern Bayer künftig mit Solarstrom. Beide Unternehmen schlossen ein Power Purchase Agreement (PPA) über eine Laufzeit von zehn Jahren ab, das insgesamt neun Bayer-Standorte in Spanien abdeckt...

Zum Hintergrund

  • Essen/Oslo - Der Direktvermarkter Statkraft geht weiterhin von einem soliden Wachstum im Markt für Direktlieferverträge (PPAs) bei erneuerbaren Energien aus. Energate sprach mit Sascha Schröder, Vice President Central European Origination bei Statkraft, über Entwicklung, Perspektiven und Hemmnisse im Markt...
  • Hamburg - Die PPAs zu einer wichtigen Finanzierungsoption für Erneuerbarenprojekte in der Post-EEG-Zeit. Mit dem Wegfall oder der Reduktion der EEG-Förderung würde ihre Bedeutung zunehmen, sagt Dr. Carmen Schneider von Chatham Partners. Im Interview mit energate erläutert sie, welche Herausforderungen der PPA-Markt in der Coronakrise bewältigen muss...

Alle Meldungen zum Thema

  • Stadtwerke Lüdenscheid beliefern Elektrik-Gruppe Kostal

    Lüdenscheid - Die Enervie-Tochter Stadtwerke Lüdenscheid hat einem mehrjährigen Stromliefervertrag mit dem Elektrik-Unternehmen Kostal unterzeichnet.
  • Greenpeace Energy weist mehr als 50 Prozent Windstrom aus

    Hamburg - Der Ökostromanbieter Greenpeace Energy hat im großen Stil Post-EEG-Windparks unter Vertrag genommen. Die neuen Grünstrom-Lieferanten sollen dem Unternehmen helfen, im kommenden Jahr einen "herausragend hohen" Windstromanteil am eigenen Strommix von rund 53 Prozent zu erreichen...
  • Statkraft und Naturstrom vereinbaren weiteres PPA

    Düsseldorf - Der Energiehändler Statkraft und das Vertriebsunternehmen Naturstrom haben einen langfristigen Stromliefervertrag (PPA) über 50 MW unterzeichnet. Der Vertrag beginnt in diesem Herbst und läuft über 11 Jahre...
  • Bosch schließt Langfrist-PPAs über 100 Mio. kWh ab

    München - Der Technologiekonzern Bosch hat mit den drei Stromunternehmen RWE, Statkraft und Vattenfall langfristige Lieferverträge (PPA) für Strom aus neuen Fotovoltaikparks abgeschlossen. Die drei Unternehmen sollen künftig jährlich 100 Mio. kWh liefern, teilte Bosch mit.
  • Energie Quader berät Unternehmen über PPA

    Aschaffenburg - Der Aschaffenburger Unternehmensberater Energie Quader (EQ) erweitert sein Dienstleistungsangebot um das Thema PPA. Das Unternehmen will seinen Kunden konfigurierbare langfristige Stromlieferverträge (Power Purchase Agreements) anbieten, teilte EQ mit. Bislang war das Unternehmen auf Portfolio- und Risikomanagement sowie Prozessoptimierung und Entwicklung von Vertriebsstrategien spezialisiert...
  • Statkraft schließt PPA für bayerischen Solarpark

    Düsseldorf/Ingolstadt - Das Ingolstädter Solarunternehmen Anumar hat mit dem Direktvermarkter Statkraft einen Stromabnahmevertrag (PPA) über elf Jahre abgeschlossen...
  • "PPA ist ein Megatrend"

    Essen/Oslo - Der Direktvermarkter Statkraft geht weiterhin von einem soliden Wachstum im Markt für Direktlieferverträge (PPAs) bei erneuerbaren Energien aus. Energate sprach mit Sascha Schröder, Vice President Central European Origination bei Statkraft, über Entwicklung, Perspektiven und Hemmnisse im Markt...
  • WPD schließt Windstrom-PPA mit finnischem Einzelhändler

    Helsinki - Der Bremer Windparkprojektierer WPD hat einen umfangreichen Abschluss als Ökostromlieferant erzielt. Der finnische Einzelhändler K-Group unterzeichnete jetzt ein sogenanntes Power Purchase Agreement (PPA) mit 15 Jahren Laufzeit…
  • Schneider: "Komplexes PPA-Vertragswerk schreckt viele Abnehmer ab"

    Hamburg - Die PPAs zu einer wichtigen Finanzierungsoption für Erneuerbarenprojekte in der Post-EEG-Zeit. Mit dem Wegfall oder der Reduktion der EEG-Förderung würde ihre Bedeutung zunehmen, sagt Dr. Carmen Schneider von Chatham Partners. Im Interview mit energate erläutert sie, welche Herausforderungen der PPA-Markt in der Coronakrise bewältigen muss...