Titelbild für Power-to-Gas - Alle Nachrichten zum Thema

Power-to-Gas-Anlagen können Strom in Wasserstoff bzw. Methan umwandeln und in das Erdgasnetz einspeisen. Die Einspeisung des Stroms in die Gasinfrastruktur ermöglicht die Nutzung der Gase in verschiedenen Anwendungsbereichen sowie die erneute Umwandlung in Strom. Allerdings ist der Wirkungsgrad der Mehrfachumwandlung noch zu gering. Mittelfristig könnte Power-to-Gas aber die Speicherung von großen erneuerbaren Strommengen ermöglichen. Alle Nachrichten zu Power-to-Gas lesen Sie hier.

  • Bruch: "Das Interesse von Eigenheimbesitzern ist da"

    Berlin - Der Berliner Energieversorger Gasag vertreibt über eine Kooperation mit Home Power Solutions (HPS) künftig auch Elektrolyseure fürs Eigenheim. Eine erste Anlage hat das Unternehmen kürzlich installiert. Mit energate sprach Guido Bruch, Leiter Geschäftseinheit Erneuerbare Energien, über das Angebot und die Potenziale von Wasserstoff in der Energiewirtschaft...
  • Industrie fordert schnelleren Markthochlauf für Wasserstoff

    Berlin - Ein Bündnis aus Automobil-, Mineralöl- und Energiewirtschaft fordert einen breiteren Einsatz von Wasserstoff und synthetischen Kraftstoffen in verschiedenen Sektoren. Die Produktionskapazitäten müssten zudem schneller ausgebaut werden als von der Bundesregierung geplant. Das geht aus einem 10-Punkte-Plan der "Power to X"- Allianz hervor, die energate vorab vorlag.
  • Flore: "Wasserstoff fängt nicht beim Kleinwagen an"

    Heilbronn - Gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) erforscht die Zeag Energie AG am DLR-Standort Lampoldshausen Technologien, um Wasserstoff regenerativ zu erzeugen und zu speichern. Über den Stand des Projekts "H2ORIZON" sprach energate mit Claus Flore, Leiter Geschäftsfeldentwicklung, Innovation & Kommunikation der ZEAG Energie AG und verantwortlich für das Wasserstoff-Projekt...
  • Bundesregierung hält an Stromverbrauchprognose fest

    Berlin - Elektroautos oder Wärmepumpen sollen künftig zum Erreichen der Klimaziele beitragen. Trotz dieser zusätzlichen Verbraucher geht die Bundesregierung weiterhin von einem im Vergleich zu heute stabil bleibenden Stromverbrauch aus, wie aus einer Antwort der Bundesregierung an die FDP-Bundestagsfraktion hervorgeht, die energate exklusiv vorliegt. Die Frage spielt für das Erreichen der Erneuerbarenziele eine wesentliche Rolle...
  • Baden-Württemberg arbeitet an Wasserstoff-Fahrplan

    Stuttgart - Die Landesregierung von Baden-Württemberg will mit einer Roadmap den Ausbau der Wasserstoff- und Brennstoffzellenindustrie voranbringen. Eine entsprechende Kabinettsvorlage dazu befinde sich in der Abstimmung...
  • 100-MW-Elektrolyse für britischen Offshore-Windpark

    Fredericia/London - Mit "Gigastack" wollen der dänische Energiekonzern Örsted und der Anlagenbauer ITM Power die Umwandlung von Offshore-Windstrom in Wasserstoff im großen Stil demonstrieren.
  • Unternehmen im Allgäu prüfen Wasserstoff-Einstieg

    Kempten - Die Bio Energie Allgäu (BEA) lotet die Möglichkeiten der Wasserstoffproduktion in der Region aus. Aufbauend auf eine bereits erfolgte Potenzialanalyse arbeiten die Beteiligten nun an konkreten Projektentwürfen. 1.000 Tonnen Wasserstoff pro Jahr seien möglich, heißt es...
  • Umweltministerium will grünen Wasserstoff ausschreiben

    Berlin - Das Bundesumweltministerium will den Markthochlauf von grünem Wasserstoff vorantreiben. In einem Positionspapier spricht sich das Ministerium unter anderem für feste Quoten für den Einsatz im Luftverkehr sowie jährliche Ausschreibungen für die Produktion von grünem Wasserstoff aus...
  • Efet: Kein Alleingang bei Herkunftsnachweisen

    Essen - Der Händlerverband Efet warnt vor einem deutschen Alleingang bei der Kennzeichnung von grünen Gasen. Es brauche eine europäische Lösung, etwa über einheitliche Herkunftsnachweise (HKN)...
  • Wasserstoffstrategie ohne Wasserstoff?

    Stuttgart - Seit kurzem zirkuliert der Entwurf des Bundeswirtschaftsministeriums zur Nationalen Wasserstoffstrategie in Teilen der Branche. Der Umfang von nur 21 Seiten würde auf ein knackiges Papier schließen lassen. Tatsächlich ist es eher ein kompakter Rundumschlag. Was der Wasserstoffstrategie aber insbesondere fehlt, ist eine realistische Planung für den Zugang zu Wasserstoff, schreibt Bernhard Lokau, Prokurist bei Fichtner Management Consulting, in seinem Gastkommentar für energate...