Power-to-Gas-Anlagen können Strom in Wasserstoff bzw. Methan umwandeln und in das Erdgasnetz einspeisen. Die Einspeisung des Stroms in die Gasinfrastruktur ermöglicht die Nutzung der Gase in verschiedenen Anwendungsbereichen sowie die erneute Umwandlung in Strom. Allerdings ist der Wirkungsgrad der Mehrfachumwandlung noch zu gering. Mittelfristig könnte Power-to-Gas aber die Speicherung von großen erneuerbaren Strommengen ermöglichen. Alle Nachrichten zu Power-to-Gas lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • Trennung von Gas und Wasserstoff bleibt

    Berlin - Die Bundesregierung bleibt bei der getrennten Regulierung für Wasserstoff- und Gasnetze. Das geht aus der Beschlussfassung der EnWG-Novelle hervor, die energate vorliegt. Durch sie werden auch zahlreiche Änderungen für den Strommarkt wirksam...
  • "Wasserstoff sollte im EU-Gasbinnenmarkt integriert sein"

    Berlin - Jüngst hat das Bundeswirtschaftsministerium seinen Entwurf für eine Regulierung der Wasserstoffnetze vorgestellt. energate sprach mit Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung, über die darin vorgesehene Trennung von Wasserstoff- und Erdgasnetzen, einen europäischen Regulierungsrahmen und über den Einsatz von Wasserstoff im Wärmemarkt...
  • Siemens Energy und Air Liquide gehen Wasserstoffkooperation ein

    München/Paris - Siemens Energy und die französische Air Liquide bündeln ihre Kompetenzen auf dem Gebiet der PEM-Elektrolyse. Dazu haben die beiden Unternehmen eine Absichtserklärung unterzeichnet...
  • Uniper und Rotterdamer Hafen prüfen H2-Produktion

    Düsseldorf/Rotterdam - Der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper lotet in Zusammenarbeit mit dem Hafenbetrieb Rotterdam die Produktionsmöglichkeiten von grünem Wasserstoff im großen Maßstab aus. Beide Unternehmen wollen 2025 eine Wasserstoffanlage mit einer Kapazität von 100 MW auf dem Gelände von Uniper bauen...
  • Fraunhofer entwickelt Paste als Wasserstoffspeicher

    Dresden - Das Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung hat einen neuartigen Speicher für Wasserstoff entwickelt. Die sogenannte Powerpaste soll als alternativer Kraftstoff für Kleinfahrzeuge dienen und hat nach Angaben der Hersteller eine zehnfach höhere Energiespeicherdichte als Batterien. Eine industrielle Produktion ist möglich...
  • Wasserstoff: Tankstellennetz wächst langsam

    Berlin - Die Zahl der Wasserstofftankstellen in Deutschland ist auf 90 gestiegen. Das teilte die Brancheninitiative "H2-Mobility" mit...
  • Grüner Wasserstoff für die Keramikindustrie

    Valencia/Dresden - In einem Pilotprojekt in der Region Valencia will ein Konsortium aus mehr als 40 Unternehmen, Investoren und Forschungseinrichtungen grünen Wasserstoff für die Keramikherstellung nutzen. Mit dabei ist auch die deutsche Firma Sunfire...
  • Stiftung Offshore-Windenergie erhält Wasserstoffförderung

    Hannover - Die Stiftung Offshore-Windenergie hat vom Land Niedersachsen eine Förderung für ein zweijähriges Wasserstoff-Vorhaben erhalten. Energieminister Olaf Lies hat den Förderbescheid über 550.000 Euro im Rahmen einer Online-Konferenz symbolisch überreicht...
  • "Der Wärmemarkt hat großes Potenzial für Wasserstoff"

    Leipzig - Der Fernleitungsnetzbetreiber Ontras hat mit Anlagen in Falkenhagen und Prenzlau in den vergangenen Jahren schon viel Erfahrung mit der Einspeisung von Wasserstoff ins Fernleitungsnetz gesammelt. Über die wichtigsten Erkenntnisse, die Rolle von Wasserstoff im Wärmemarkt sowie die Anforderungen an einen Regulierungsrahmen sprach energate mit Geschäftsführer Ralph Bahke...
  • Bundeswirtschaftsministerium feilt weiter an Wasserstoffregulierung

    Berlin - Betreiber von Wasserstoffnetzen müssen rechtlich nicht von verbundenen Energieversorgungsunternehmen entflochten sein. Das geht aus einem überarbeiteten Entwurf der EnWG-Novelle hervor, der energate vorliegt...