Titelbild für Power-to-Gas - Alle Nachrichten zum Thema

Power-to-Gas-Anlagen können Strom in Wasserstoff bzw. Methan umwandeln und in das Erdgasnetz einspeisen. Die Einspeisung des Stroms in die Gasinfrastruktur ermöglicht die Nutzung der Gase in verschiedenen Anwendungsbereichen sowie die erneute Umwandlung in Strom. Allerdings ist der Wirkungsgrad der Mehrfachumwandlung noch zu gering. Mittelfristig könnte Power-to-Gas aber die Speicherung von großen erneuerbaren Strommengen ermöglichen. Alle Nachrichten zu Power-to-Gas lesen Sie hier.

  • Wingas: "Wasserstoff ist im Markt noch kein Thema"

    Essen - Für die Gazprom-Tochter Wingas ist Wasserstoff heute noch keine realistische Klimaschutzoption. Das betonen Vertriebsleiter Matthias Peter und Marcus Mentel, Leiter Account Management Deutschland, im energate-Interview. Die Vertriebsgesellschaft aus Kassel beobachte zwar mit großem Interesse die Entwicklung, das Thema stecke aber noch weitgehend in den Kinderschuhen...
  • Mikroben speichern Strom

    Planegg/Solothurn - Die Umwandlung von Strom in Methan mittels Mikroben ist nun marktreif. Die Technologie ist deutlich kostengünstiger als herkömmlichen Prozesse...
  • Fraunhofer entwickelt Wasserstoff-Roadmap

    Freiburg - Die Fraunhofer-Gesellschaft sieht weder im Wärmemarkt noch in der Rückverstromung größere Marktpotenziale für Wasserstoff. Dies schreiben die Forscher in einer "Wasserstoff-Roadmap", die sie an die zuständigen Ministerien und das Kanzleramt geschickt haben...
  • "Wasserstoff für Wärmebereich auf absehbare Zeit keine Lösung"

    Holzminden - Die Nationale Wasserstoffstrategie der Bundesregierung steht kurz vor der Fertigstellung. Für den Wärmepumpenhersteller Stiebel Eltron ist grüner Wasserstoff ein wichtiger Bestandteil der Energiewende - einen zeitnahen Einsatz im häuslichen Wärmebereich hält der Heizungshersteller allerdings für unrealistisch.
  • Konsortium plant öffentlich zugängliches Wasserstoffnetz

    Lingen/Gelsenkirchen - Unter dem Namen "GET H2 Nukleus" will ein Konsortium aus mehreren Energieunternehmen eine Wasserstoffleitung von Lingen nach Gelsenkirchen bauen. Über die Leitung sollen industrielle Abnehmer mit grünem Wasserstoff versorgt werden...
  • Marktbasierte Förderung sollte CO2-Preis ergänzen

    Berlin - Für eine Übergangsphase könnten marktbasierte Fördermaßnahmen die Einführung grüner Gase besser unterstützen als eine reine CO2-Bepreisung...
  • Lietz: Wasserstoffeinspeisung wirft rechtliche Fragen auf

    Essen - Die Bundesregierung will am 18. März ihre Nationale Wasserstoffstrategie verabschieden. energate fragte bei Rechtsanwältin Franziska Lietz aus der Kanzlei Ritter Gent Collegen (RCG) nach, welche rechtlichen Herausforderungen sie bei der Einspeisung von Wasserstoff ins Gasnetz erwartet...
  • Steiger: "Brauchen klares Bekenntnis zur energieintensiven Industrie"

    Berlin -Mehr Klimaschutz in Europa geht nur mit einem vertieften EU-Binnenmarkt, sagt der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrat Wolfgang Steiger im Interview mit energate. Die Bundesregierung müsse ihre Ratspräsidentschaft dazu nutzen, aus dem Green Deal einen ausgewogenen Ansatz für den Energie- und Industriestandort Deutschland und Europa zu formen. Auch beim Thema Wasserstoff sei mehr europäische Vernetzung notwendig...
  • Mautbefreiung für Erdgas-LKW wird verlängert

    Berlin - Die Mautbefreiung für LNG- und CNG betriebene LKW soll auch nach 2020 weiterlaufen. Diese Zusage machte Klaus Bonhoff, Abteilungsleiter Grundsatzangelegenheiten im Verkehrsministerium, im Rahmen des Symposiums "Zukunft Gas-Mobilität 2020" in Berlin...
  • Wasserstoffschwenk der SPD-Fraktion freut Industrie

    Berlin - Vertreter der SPD-Bundesfraktion plädieren in einem Positionspapier für einen breiteren Einsatz von grünem Wasserstoff als Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Auch in Verbrennungsfahrzeugen soll er demnach einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Aus der Wirtschaft kommt Zustimmung...