Titelbild für Power-to-Gas - Alle Nachrichten zum Thema

Power-to-Gas-Anlagen können Strom in Wasserstoff bzw. Methan umwandeln und in das Erdgasnetz einspeisen. Die Einspeisung des Stroms in die Gasinfrastruktur ermöglicht die Nutzung der Gase in verschiedenen Anwendungsbereichen sowie die erneute Umwandlung in Strom. Allerdings ist der Wirkungsgrad der Mehrfachumwandlung noch zu gering. Mittelfristig könnte Power-to-Gas aber die Speicherung von großen erneuerbaren Strommengen ermöglichen. Alle Nachrichten zu Power-to-Gas lesen Sie hier.

  • Geode fordert Ausdehnung europäischer Gasrichtlinie auf Wasserstoff

    Brüssel - Der europäische Verband der Verteilnetzbetreiber Geode fordert eine Einbeziehung von Wasserstoff in die europäische Gasrichtlinie. Die aktuellen Regelungen der EU-Gasrichtlinie, die seit 2009 in Kraft ist, beziehen sich nur auf Erdgas, schreibt der Verband in einem jetzt veröffentlichten Positionspapier...
  • Eurogas hofft auf deutschen Rückenwind

    Brüssel - Die deutsche Ratspräsidentschaft will mit dem Green Deal den durch die Coranakrise verursachten Konjunktureinbruch überwinden. Mit den 26 anderen EU-Regierungen sucht die Bundesregierung hier einen Konsens.
  • Lempp: "Kein Persilschein für Netzbetreiber beim Wasserstoff"

    Berlin - Anfang Mai veröffentlichten die 16 Landesenergieminister auf ihrer Energieministerkonferenz zum Thema Wasserstoff ein Abschlussdokument. Ein "marktfernen Offenbarungseid", urteilt der Energiehändlerverband Efet und hat deshalb einen offenen Brief an die Minister verfasst. In einem Gastkommentar für energate erläutert Efet-Geschäftsführerin Barbara Lempp die Bewergründe...
  • Rotterdamer Hafen bekommt Wasserstoffleitung

    Rotterdam - Der Hafenbetrieb Rotterdam und der Fernleitungsnetzbetreiber Gasunie wollen gemeinsam eine Wasserstoffleitung durch das Rotterdamer Hafen- und Industriegebiet legen...
  • EU-Studie: Regulierung bremst Speicher-Potenzial

    Brüssel/Berlin - Innovative Energiespeicherlösungen spielen eine wesentliche Rolle für das Erreichen der europäischen Dekarbonisierungsziele. Insbesondere mit Lithium-Ionen-Batterien und Wasserstoff könne die Integration der erneuerbaren Energien sowie die Versorgungssicherheit zu den geringsten Kosten gelingen, zeigt eine EU-Studie...
  • Membran trennt Wasserstoff aus Gasgemisch

    Berlin - Mit verschiedenen Partnern aus der Gaswirtschaft ist in Prenzlau das Forschungsprojekt "Membrantrennung Erdgas-Wasserstoff" gestartet. Untersucht wird, wie sich Wasserstoff mittels unterschiedlichen Membranen aus Erdgas-Wasserstoff-Gemischen abtrennen lässt...
  • OGE schließt ersten Vertrag zur Wasserstoffeinspeisung

    Essen - Der Fernleitungsnetzbetreiber Open Grid Europe (OGE) hat mit einem Bürgerwindpark im Emsland einen Vertrag über die Wasserstoffeinspeisung unterzeichnet. Ab dem kommenden Jahr sollen etwa 400 Kubikmeter Wasserstoff pro Stunde in das dortige OGE-Netz eingespeist werden...
  • Wasserstoffstrategie soll noch im Mai kommen

    Berlin - Die Bundesregierung plant die seit Monaten verzögerte Wasserstoffstrategie noch im Mai zu verabschieden. Das geht aus dem aktuellen Zeitplan des Kabinetts hervor, der der Redaktion vorliegt. Noch gibt es allerdings viele offene Fragen…
  • SPD-Fraktion will ambitioniertere Wasserstoffstrategie

    Berlin - Die SPD-Bundestagsfraktion will in der kommenden Woche über Eckpunkte einer nachhaltigen Wasserstoffstrategie beraten. Laut einer internen Vorlage für die Sitzungen am 11. und 12. Mai geht es dabei um "eine ambitioniertere Wasserstoffstrategie", die auf einen schnellen Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft setzt...
  • Gößmann: Wie der Wasserstoffmarkthochlauf gelingen kann

    Dortmund - Mit einer Nationalen Wasserstoffstrategie kann Deutschland seine Vorreiterrolle in dieser Schlüsseltechnologie für die Umsetzung der Klimaschutzziele unterstreichen. Dabei sollte die Politik ambitionierte Ziele verfolgen und einen begrenzten Markthochlauf unter Federführung der Netzbetreiber etablieren...