Titelbild für Power-to-Gas - Alle Nachrichten zum Thema

Power-to-Gas-Anlagen können Strom in Wasserstoff bzw. Methan umwandeln und in das Erdgasnetz einspeisen. Die Einspeisung des Stroms in die Gasinfrastruktur ermöglicht die Nutzung der Gase in verschiedenen Anwendungsbereichen sowie die erneute Umwandlung in Strom. Allerdings ist der Wirkungsgrad der Mehrfachumwandlung noch zu gering. Mittelfristig könnte Power-to-Gas aber die Speicherung von großen erneuerbaren Strommengen ermöglichen. Alle Nachrichten zu Power-to-Gas lesen Sie hier.

  • Studie skizziert Weg zur dekarbonisierten Gasversorgung

    Essen - Die Gasbranche arbeitet mit Nachdruck an klimaneutraler Gasversorgung der Zukunft. Die aktuelle Studie "Gas Decarbonisation Pathway 2020-2050" von Guidehouse (vormals Navigant) hat entsprechende Dekarbonisierungspfade für Gas im Zeitraum von 2020 bis 2050 skizziert. Zusätzlich haben die Autoren den Investitionsbedarf für den Ausbau von Wasserstoff und Biomethan ermittelt...
  • Bleschke: "Wasserstoff allein ist noch kein Energiespeicher"

    Berlin - Wasserstoff soll nach dem Willen der Bundesregierung künftig eine Schlüsselrolle in der Energiewende zukommen, da er als speicherfähiger Energieträger sektorenübergreifend einsetzbar ist. Bei ihren Überlegungen zur Nationalen Wasserstoffstrategie habe die Bundesregierung die Gasspeicher aber komplett aus den Augen verloren, mahnt Sebastian Bleschke, Geschäftsführer der Initiative Erdgasspeicher (Ines)...
  • Gasunie beteiligt sich an Projekt für grünen Nordsee-Wasserstoff

    Groningen - Der niederländische Infrastrukturbetreiber Gasunie beteiligt sich am Offshore-Wasserstoffprojekt "PosHYdon". Das Pilotprojekt unter Federführung des Explorationsunternehmens Neptune Energy soll erste Erfahrungen mit der Wasserstoffproduktion unter Hochseebedingungen sammeln...
  • Verbände fordern Einbeziehung von Wasserstoff ins Energierecht

    Berlin - Fünf Verbände wollen erste Regelungen für den Transport von Wasserstoff im Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und der Gasnetzzugangsverordnung (GasNZV). Es bestehe breiter industrie- und energiepolitischer Konsens, dass bereits heute die Infrastrukturen so vorbereitet werden müssen, dass vor allem der Transport von reinem Wasserstoff und dessen Speicherung zu einer realen Option werden, heißt es in dem heute veröffentlichten Verbändevorschlag...
  • Untersteller mahnt beim Thema Wasserstoff zur Eile

    Stuttgart - Der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) hat in der Kabinettssitzung am 21. April die Planungen für eine Wasserstoff-Roadmap vorgestellt. Für den Industrie- und Technologiestandort Baden-Württemberg biete grüner Wasserstoff, der klimaneutral aus erneuerbarem Strom erzeugt wird, große Potenziale...
  • EU-Kommission sucht nach Regulierungsrahmen für Wasserstoff

    Berlin - Wasserstoff wird ab 2030 eine wichtige Rolle im europäischen Energiesystem spielen. Darin waren sich Vertreter der EU-Kommission bei einer Web-Konferenz der Florence School of Regulation einig...
  • Wasserstoffstrategie weiter in Abstimmung

    Berlin - Die Arbeiten an der Nationalen Wasserstoffstrategie sind weiter nicht abgeschlossen. Das bestätigte das Wirtschaftsministerium auf Nachfrage von energate. Der Beschluss dürfte sich daher erneut verzögern...
  • Agar: "Türkiser Wasserstoff nur halb so teuer wie grüner"

    Berlin - David Agar leitet den Lehrstuhl für chemische Verfahrenstechnik an der TU Dortmund und entwickelt mit seinem ehemaligen Arbeitgeber BASF und anderen Partnern Verfahren für die pyrolytische Herstellung von Wasserstoff aus Erdgas. energate sprach mit Agar über die Vor- und Nachteile dieser potenziell klimaneutralen Alternative zur Wasserelektrolyse mit Grünstrom.
  • Energieautarkes Ostdeutschland ist möglich

    Berlin - Die fünf neuen Bundesländer können sich im Jahr 2050 klimaneutral selbst mit Energie versorgen. Eine wesentliche Rolle spielen dabei Wasserstoff und Biomethan. Zu diesem Ergebnis kommt die der Redaktion exklusiv vorab vorliegende Studie "Commit to Connect 2050"...
  • ABB will Brennstoffzellen für Schiffe bauen

    Zürich - ABB hat nach eigenen Angaben eine Absichtserklärung (MOU) mit Hydrogène de France (HDF) zur gemeinsamen Herstellung von Megawatt-Brennstoffzellensystemen für den Antrieb von Überseeschiffen unterzeichnet.