Titelbild für Reallabore als Säule der Energieforschung

Die Bundesregierung fördert 20 "Reallabore der Energiewende". Das sind Innovationsprojekte, die neue Technologien und Geschäftsmodelle unter realen Bedingungen erproben. Sektorkopplung, Wasserstofftechnologie, Stromspeicher und Quartierskonzepte waren die Themen der Förder-Ausschreibung. In diesen Bereichen sollen die Reallabore die deutsche Technologieführerschaft ausbauen und sektorübergreifende CO2-Einsparungen realisieren. Im industriellen Maßstab werden die Innovationen getestet und regulatorische Rahmenbedingungen weiterentwickelt. Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Fraunhofer optimiert sektorengekoppelte lokale Energiesysteme

    Erlangen - Mit einer intelligenten Steuerung basierend auf Algorithmen haben Fraunhofer-Forscher sektorengekoppelte Energiesysteme optimiert. Mit Hilfe der Plattform "ToSyCo" (Total System Control) konnten die Lastspitze um 25 Prozent und die Arbeitspreise bei den Energiekosten um 6,5 Prozent im eigenen Reallabor eingespart werden...
  • Gomes: "Kein Kohlekraftwerk wird das Frühjahr 2031 am freien Markt überleben"

    Berlin - Der FDP-Energiepolitiker Martin Neumann hatte den Kohleausstieg in einem Gastbeitrag bei energate vor kurzem wegen der Sorge um die Versorgungssicherheit als "schweren Fehler" bezeichnet. José Gomes von der Dornier Group hält dem entgegen, dass die Kohlekraftwerke auch ohne politische Vorgabe aus dem Markt gehen werden...
  • Weiteres Reallabor der Energiewende gestartet

    Berlin/Essen - In Nordrhein-Westfalen ist mit dem Projekt "TransUrban.NRW" das zweite Reallabor der Energiewende gestartet. Es ist eines von 20 Gewinnern des Ideenwettbewerbs, den das Bundeswirtschaftsministerium 2019 durchgeführt hatte. Ziel des Projekts ist die Umstellung auf CO2-arme Versorgung in Wärmenetzen...
  • "Reallabor Westküste 100" beantragt Projektförderung

    Heide - Die Partner des Wasserstoffprojekts "Reallabor Westküste 100" haben beim Projektträger Jülich die Förderung beantragt. Dazu haben sie jetzt den sogenannten Vollantrag mit detaillierter Projektbeschreibung eingereicht...
  • Corona soll Streit um Forschungsförderung beenden

    Berlin - Der Bundesverband Energiespeicher appelliert an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Finanzkürzungen für die Energieforschung aufzuheben. Dabei verweist der Verband ausgerechnet auf Corona als neue Chance für die Energieforschung. Laut dem Wirtschaftsministerium habe es jedoch gar keine Kürzung der Fördermittel gegeben...
  • ZSW gründet regionales Labor für Künstliche Intelligenz

    Stuttgart - Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) will kleine und mittlere Unternehmen der Energiewirtschaft näher an Künstliche Intelligenz (KI) heranführen. Die Technologie komme bei der Energiewende immer häufiger zum Einsatz, viele Unternehmen nutzten sie aber noch zu selten...
  • "Energiekosmos Ensure" startet in Schleswig-Holstein

    Kiel- Im Kreis Steinfurt (Schleswig-Holstein) startet noch in diesem Monat das Projekt "Energiekosmos Ensure". Dieser praktische Teil basiere auf dem Ergebnis des Forschungsprojekts für die Energiewende, "Ensure", das vom Bundesforschungsministeriums gefördert wird...
  • Studie: Wärmewende ein Konjunkturmotor fürs Handwerk

    Heidelberg - Die Wärmewende birgt großes wirtschaftliches Potenzial für regionale Handwerksbetriebe. Immer mehr Hauseigentümer beschäftigen sich mit dem Thema Heizkesseltausch und die Nachfrage nach Heizungen auf Basis erneuerbarer Energien zieht an...
  • Fördersumme für fossilfreie Quartiere

    Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat dem ersten Reallabor der Energiewende den Förderbescheid übergeben. Die Fördersumme von insgesamt 20,6 Mio. Euro nahm das Projekt "Smartquart" entgegen...
  • Gasbranche: Klimaschutzziele nur mit Wasserstoff erreichbar

    Essen - Wasserstoff ist ein wichtiges Instrument zum Erreichen der Klimaschutzziele bis 2050. Zumindest in diesem Punkt waren sich die Diskutanten beim diesjährigen energiepolitischen Dialog einig, zu dem Open Grid Europe (OGE) nach Essen geladen hat...