Titelbild für Reallabore als Säule der Energieforschung

Die Bundesregierung fördert 20 „Reallabore der Energiewende“. Das sind Innovationsprojekte, die neue Technologien und Geschäftsmodelle unter realen Bedingungen erproben. Sektorkopplung, Wasserstofftechnologie, Stromspeicher und Quartierskonzepte waren die Themen der Förder-Ausschreibung. In diesen Bereichen sollen die Reallabore die deutsche Technologieführerschaft ausbauen und sektorübergreifende CO2-Einsparungen realisieren. Im industriellen Maßstab werden die Innovationen getestet und regulatorische Rahmenbedingungen weiterentwickelt. Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Langhoff: "Schnelle Umsetzung von RED II wichtig für grünen Wasserstoff"

    Bochum - Der Mineralölkonzern BP will bis zum Jahr 2025 seine Netto-Treibhausgasemissionen weiterhin auf dem Niveau des Jahres 2015 halten - trotz Wachstumsstrategie. Neben Solarenergie, E-Autos oder Flugkraftstoffen aus Haushaltsmüll setzt BP bei dabei auch auf grünen Wasserstoff. "Für uns ist das Thema grüner Wasserstoff ein wichtiger Schritt in eine CO2-ärmere Zukunft", sagte Wolfgang Langhoff, Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE im Interview mit energate...
  • Gasbranche: Klimaschutzziele nur mit Wasserstoff erreichbar

    Essen - Wasserstoff ist ein wichtiges Instrument zum Erreichen der Klimaschutzziele bis 2050. Zumindest in diesem Punkt waren sich die Diskutanten beim diesjährigen energiepolitischen Dialog einig, zu dem Open Grid Europe (OGE) nach Essen geladen hat...
  • NRW baut Reallabor für Blockchain auf

    Düsseldorf - Im Rheinischen Revier soll ein Reallabor für die Blockchain-Technologie mit einem Fokus auf Anwendungen im Energiesektor entstehen. Die nordrhein-westfälische Landesregierung stellt dafür Fördergelder in Höhe von 1,2 Mio. Euro zur Verfügung...
  • Energiepark Bad Lauchstädt macht Salzkaverne zum Windstrom-Speicher

    Leipzig - Das Bundeswirtschaftsministerium will im Rahmen seines Förderwettbewerbs "Reallabore der Energiewende" bis zu 20 Projekte fördern. In einer losen Serie stellt energate einige der ausgewählten Projekte ausführlicher vor. Dieses Mal geht es um die Salzkavernen der VNG Gasspeicher (VGS) in Bad Lauchstädt...
  • Brandenburg startet Bundesratsinitiative für grünen Wasserstoff

    Berlin - Brandenburgs Landesregierung startet eine Bundesratsinitiative zur Unterstützung von grünem Wasserstoff und synthetischen Brennstoffen (Power-to-X). Damit will sie die Bundesregierung auffordern, die Erneuerbare-Energien-Richtlinie RED II der EU schnellstmöglich in nationales Recht umzusetzen...
  • Dresdner Reallabor macht Fernwärme effizienter

    Dresden - Das Bundeswirtschaftsministerium will im Rahmen seines Förderwettbewerbs "Reallabore der Energiewende" bis zu 20 Projekte fördern. In einer losen Serie stellt energate einige der ausgewählten Projekte ausführlicher vor. Dieses Mal geht es um "Impulse für die Wärmewende aus Dresden"...
  • Norddeutsches Reallabor führt Sinteg-Projekt weiter

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will im Rahmen seines Förderwettbewerbs "Reallabore der Energiewende" bis zu 20 Projekte fördern. In einer losen Serie stellt energate einige der ausgewählten Projekte ausführlicher vor. Dieses Mal geht es um das "Norddeutsche Reallabor", das auf dem laufenden Sinteg-Projekt "Norddeutsche Energiewende" (NEW 4.0) aufbaut. Der Großteil der Projektpartner ist identisch, die künftige Aufgabe eine andere...
  • Tennet meldet Bedarf für Extrakapital in Milliardenhöhe an

    Arnheim - Der deutsch-niederländische Übertragungsnetzbetreiber Tennet muss sich in den kommenden Jahren zwei bis drei Mrd. Euro zusätzliches Eigenkapital beschaffen. Das sei nötig, um das starke Kreditrating beizubehalten und am Markt Fremdkapital für künftige Investitionen einzuholen. Das sagte Otto Jager, CFO von Tennet, bei der Vorlage der Halbjahresbilanz...
  • Prinz: "Bei IW3 geht es um ganzheitliche energieoptimierte Versorgung"

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will im Rahmen seines Förderwettbewerbs "Reallabore der Energiewende" bis zu 20 Projekte fördern. In einer losen Serie stellt energate einige der ausgewählten Projekte ausführlicher vor. Zum Reallabor "IW3 - intelligente WärmeWende Wilhelmsburg" sprach energate mit Hamburg-Energie-Geschäftsführer Michael Prinz...
  • Reallabore: "RefLau" testet H2 als chemischen Speicher

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will im Rahmen seines Wettbewerbs "Reallabore der Energiewende" bis zu 20 Projekte fördern. In einer losen Serie stellt energate einige der ausgewählten Projekte ausführlicher vor. Heute widmet sich energate dem Referenzkraftwerk-Lausitz ("RefLau"), das Wasserstoff als chemischem Speicher in der Praxis erproben will...