Bisher agieren die drei Sektoren der Energiewirtschaft, Elektrizität, Wärme und Verkehr weitgehend getrennt voneinander. Derzeit basieren der Wärme- und Verkehrsbereich hauptsächlich auf fossilen Energieträgern, während die Energiewende überwiegend im Strombereich stattfindet. Um die Energiewende zu meistern, ist allerdings eine Vernetzung der Sektoren, sprich Sektorkopplung, ratsam. Der Wärme- und Mobilitätsbereich sollte hier ebenfalls berücksichtigt werden. Alle Nachrichten zur Sektorkopplung lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Laut einer Studie steht 2030 an 61 Prozent der privaten Stellplätze ein Ladepunkt zur Verfügung.
20
Nov
2020

E-Mobilität: Ladeinfrastruktur muss deutlich wachsen

Berlin - Der Bestand an E-Fahrzeugen kann in den kommenden Jahren deutlich stärker ansteigen als heute angenommen. Das zeigt eine Studie des Reiner Lemoine Institut im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums...

Zum Hintergrund

Alle Meldungen zum Thema

  • Forschungsprojekt für gesteuertes Laden

    Berlin - In einem gemeinsamen Projekt untersuchen die Stromnetzbetreiber 50 Hertz und Stromnetz Berlin mit der VW Tochter Elli und Bosch den Einsatz von Smart-Meter-Gateways für Lademanagement. Die Unternehmen wollen dabei den notwendigen Datenaustausch analysieren und prüfen, wie ein Zusammenschluss von Elektroautos Regelenergie bereitstellen kann...
  • Thermalwasser für innovative Kraft-Wärme-Kopplung

    Bad Neuenahr-Ahrweiler - Der noch junge Fernwärmeversorger Ahrtal-Werke wird ein iKWK-System in seine Wärmeversorgung integrieren. Eine Wärmepumpe soll Energie einer bestehenden Thermalquelle nutzen - ein Modell, das auch auf andere Regionen der Republik übertragbar sein könnte...
  • Agora Energiewende: "Strom wird Primärenergie"

    Wien - Auf dem Weg zur Klimaneutralität werde der Strombedarf in Österreich und Deutschland massiv ansteigen, so eine Prognose der deutschen Denkfabrik Agora Energiewende...
  • SPÖ kritisiert fehlende Kommunikation bei EAG

    Wien - Am 28. Oktober endete die Begutachtungsfrist für das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz. Auf die Änderungsvorschläge aus der Begutachtung habe es seitens der Regierung bisher jedoch keine Rückmeldung gegeben, bemängelt die SPÖ…
  • "Bürgerbeteiligung funktioniert auch bei kleinen Solarprojekten"

    München - Mit der Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) will die Politik die Kommunen stärker am Ausbau der Onshore-Windkraft teilhaben lassen. Digitale Plattformen können auch die direkte Bürgerbeteiligung vereinfachen. energate befragte dazu Josef Baur, Gründer des IT-Dienstleisters Eueco...
  • Altmaier will E-Auto-Prämie bis 2025 verlängern

    Berlin - Im Vorfeld des für den 17. November angesetzten Autogipfels der Bundeskanzlerin hat sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für eine Verlängerung des Zuschusses zum Kauf eines Elektroautos bis zum Jahr 2025 ausgesprochen...
  • Dena-Kongress: Zukunft eher nach Corona

    Berlin - Das Motto erscheint angesichts des Corona-Teil-Lockdowns etwas schief: "Jetzt ist Zukunft" betitelt die Deutschen Energieagentur (Dena) ihren 20. Energiewende-Kongress, der am Montag in Berlin begann. Die Veranstaltung steht dabei im Schatten der Pandemie-Entwicklung...
  • "Öl- und Gasproduzenten im Auge des Sturms"

    Kronberg - Die Unternehmensberatung Accenture hat in einer Studie die Auswirkung eines dekarbonisierten Energiesystems auf das Geschäftsmodell der Öl- und Gasproduzenten analysiert. energate hat mit Götz Erhardt, Geschäftsführer für den Bereich Grundstoffindustrie und Energie bei Accenture, über die Studie gesprochen...
  • VDI sieht Klimaziele in Gefahr

    Düsseldorf - Aus Sicht der Ingenieursvereinigung VDI reichen die Maßnahmen der Bundesregierung für die Energiewende nicht zum Erreichen der Klimaziele aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage unter den 1.500 Mitgliedern. Diese fordern einen deutlich stärkeren Ausbau der erneuerbaren Energien und kritisieren die Fokussierung der Bundesregierung auf die Elektromobilität.