Titelbild für Sektorkopplung - Alle Nachrichten zum Thema

Bisher agieren die drei Sektoren der Energiewirtschaft, Elektrizität, Wärme und Verkehr weitgehend getrennt voneinander. Derzeit basieren der Wärme- und Verkehrsbereich hauptsächlich auf fossilen Energieträgern, während die Energiewende überwiegend im Strombereich stattfindet. Um die Energiewende zu meistern, ist allerdings eine Vernetzung der Sektoren, sprich Sektorkopplung, ratsam. Der Wärme- und Mobilitätsbereich sollte hier ebenfalls berücksichtigt werden. Alle Nachrichten zur Sektorkopplung lesen Sie hier.

  • Förderbescheid für nächstes Reallabor in Hamburg

    Hamburg - Mit der "Integrierten WärmeWende Wilhelmsburg" startet in Hamburg das nächste "Reallabor der Energiewende". Wirtschaftsstaatssekretär Andreas Feicht hat dazu einen Förderbescheid über 22,5 Mio. Euro an das "IW3"-Projekt vergeben, das vom Energieversorger Hamburg Energie koordiniert wird...
  • Offshore-Wind und Sektorkopplung als Energiewende-Turbo in UK

    London - Wie Deutschland hat sich auch das Vereinigte Königreich die Klimaneutralität bis 2050 zum Ziel gesetzt. Der britische Energiesektor könnte dieses Ziel laut einer aktuellen Studie des Übertragungsnetzbetreibers National Grid schon deutlich schneller erreichen...
  • Riechel: "Thüga hat beim Wasserstoff vor allem den Wärmemarkt im Blick"

    München - Kürzlich hat das Wasserstoffprojekt "Westküste 100" als erstes Wasserstoff-Reallabor den Förderbescheid der Bundesregierung erhalten. Daran beteiligt ist auch die Stadtwerkekooperation Thüga. Mit energate sprach Thüga-Vorstandsvorsitzender Michael Riechel über die nächsten Schritte...
  • Stadtwerke Rostock bauen an grüner Wärmeversorgung

    Rostock - Der Umbau der Wärmeversorgung in Rostock liegt trotz Corona voll im Zeitplan. Auch wenn die Zeremonie zur Grundsteinlegung für den neuen Wärmespeicher Ende März ohne Gäste stattfand, auf die Arbeiten habe die Pandemie bislang "überhaupt keine Auswirkungen gehabt"...
  • "Wien ist das Bundesland mit den geringsten CO2-Emissionen"

    Wien - Die Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke, Ulli Sima, ist seit 2004 für Klimaschutz sowie die Rechte der Stadt Wien bei der Strom-, Gas- und Fernwärmeversorgung verantwortlich. Die SPÖ-Politikerin sprach mit energate über notwendige Schritte zur Energiewende, die Solaroffensive und die Versorgungssicherheit...
  • Brünnich: "In der gesamten Branche wird sich was verändern"

    Rostock - Ende März haben die Stadtwerke Rostock den Grundstein für den neuen Wärmespeicher gelegt, ein wichtiger Baustein in der Wärmestrategie des Unternehmens. Wegen der Coronapandemie fand die Zeremonie ohne Gäste statt. Über die Viruserkrankung und ihre Auswirkungen sowie die Pläne der Stadtwerke für eine grüne Wärmeversorgung sprach energate mit Oliver Brünnich, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Rostock AG...
  • Großes Wärmepumpenpotenzial auch in Städten

    Wien - In den Städten in Österreich könnten alle mit Erdgas beheizten Häuser auch mit Wärmepumpen beheizt werden - zumindest wenn sie mit Solar-Erdwärmesonden funktionieren...
  • Fraunhofer-Forscher nehmen KI-Herausforderung an

    Kassel - Ohne künstliche Intelligenz (KI) wird ein zunehmend dezentrales Energiesystem kaum noch beherrschbar sein. Immerhin hat die Bundesregierung reagiert und in ihrem "Zukunftspaket" die Fördermittel für KI-Technologien von drei auf fünf Mrd. Euro bis zum Jahr 2025 erhöht. Auf einen Teil dieses Geldes hofft auch der Wissenschaftler André Baier vom Fraunhofer-IEE in Kassel, wo gerade der Startschuss für ein neues KI-Zentrum gefallen ist...
  • Bank Austria: Sehr weiter Weg zur erfolgreichen Energiewende

    Wien - Eine neue Studie der Bank Austria zeigt: Die von der Regierung als Ziel ausgerufene Dekarbonisierung bis zum Jahr 2040 ist nur mit extremen Anstrengungen und einem weitreichenden Umbau aller Wirtschaftssektoren zu schaffen. Zudem sind Antworten auf zentrale technische Fragen weiter nicht in Sicht...
  • Studie: Fallende PV-Kosten als Energiewendetreiber

    Hamburg - Dank drastisch gesunkener Stromgestehungskosten könnte der Solarenergie in Zukunft eine größere Rolle bei der Energiewende zukommen. Eine aktuelle Studie attestiert der Photovoltaik großes Sektorkopplungspotenzial - unter bestimmten Voraussetzungen...