Titelbild für Sektorkopplung - Alle Nachrichten zum Thema

Bisher agieren die drei Sektoren der Energiewirtschaft, Elektrizität, Wärme und Verkehr weitgehend getrennt voneinander. Derzeit basieren der Wärme- und Verkehrsbereich hauptsächlich auf fossilen Energieträgern, während die Energiewende überwiegend im Strombereich stattfindet. Um die Energiewende zu meistern, ist allerdings eine Vernetzung der Sektoren, sprich Sektorkopplung, ratsam. Der Wärme- und Mobilitätsbereich sollte hier ebenfalls berücksichtigt werden. Alle Nachrichten zur Sektorkopplung lesen Sie hier.

  • "Wir erleben eine überwältigend positive Resonanz für Wasserstoff"

    Nordfriesland - In Schleswig-Holstein testet das Projekt "eFarm" den Betrieb einer Wasserstoff-Infrastruktur von der Erzeugung am Windrad über die Elektrolyse bis hin zur Wasserstofftankstelle. Ziel ist, durch die regionale Nutzung von Ökostrom die Akzeptanz für die Energiewende bei Bürgern zu stärken...
  • Tennet-Beteiligung: Minister Lies bekräftigt Notwendigkeit

    Hannover - Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat seine Forderung nach einer Beteiligung des Bundes an dem Netzbetreiber Tennet bekräftigt...
  • Wärmepumpe bei Baugenehmigungen vorne

    Berlin - Bei neugebauten Wohngebäuden war im Jahr 2019 die Wärmepumpe das meist gewählte Heizungssystem. Von insgesamt 119.457 genehmigten Gebäuden wurden nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes 54.768 und damit 45,8 Prozent mit einer Wärmepumpe ausgestattet...
  • Forscher wollen Recycling von Elektroautos vereinfachen

    Hanau - Elektroautos bestehen von der Batterie, über den Motor bis zur Leistungselektronik aus vielen wertvollen Rohstoffen. Das Recycling dieser Materialien ist bisher sehr aufwendig. Forscher in Hanau wollen die Prozesse nun stärker automatisieren...
  • Forscher wollen Suffizienz messbar machen

    Berlin - Der Endenergieverbrauch ist eine entscheidende Größe in energiepolitischen Szenarien. Dennoch werden die Folgen von Veränderungen des Lebensstils selten quantitativ modelliert. So hat sich etwa im Bemühen um Nachhaltigkeit eine Lebensweise herauskristallisiert, die auf bewussten Verzicht - etwa beim Energieverbrauch - setzt. Eine neue Forschungsgruppe will bis 2025 ein Suffizienz-Modul entwickeln, das in verschiedenen Energiemodellen eingesetzt werden kann.
  • WAB fordert Bund-Länder-Strategie für Windkraft

    Bremerhaven - Die Windenergieagentur WAB kritisiert die kürzlich getroffene Einigung der Großen Koalition zur Windenergie als unzureichend. Auch beim Thema grüner Wasserstoff drängt das Branchennetzwerk auf ein ambitionierteres Vorgehen...
  • Energiebranche: Wirtschaftswachstum geht nur grün

    Berlin - Aus Sicht der Energiewirtschaft müssen Konjunkturprogramme nach dem Lockdown starke Impulse für den Klimaschutz liefern. "Klimaschutz kommt mit Innovationen zusammen, Innovationen heißen Wachstum", betonte EWE-Vorstandsvorsitzender Stefan Dohler beim energate-Webtalk am 19. Mai...
  • Netze BW verstärkt Freileitungen

    Stuttgart - Der baden-württembergische Netzbetreiber Netze BW arbeitet an einer Leistungsverstärkung der 110-kV-Verbindung zwischen Heilbronn und Ingelfingen...
  • Globaler E-Autoabsatz bricht um 18 Prozent ein

    London - Die weltweiten Verkäufe von Elektroautos werden im Jahr 2020 aufgrund der Coronakrise wohl erstmals rückläufig sein. Der Markt droht um 18 Prozent auf dann 1,7 Mio. verkaufte E-Autos einzubrechen. Das geht aus der Analyse "Electric Vehicle Outlook 2020" von Bloomberg New Energy Finance (BNEF) hervor...
  • Vier-Punkte-Plan für eine kommunale Wärmewende

    Berlin - Mehrere Energieverbände und die Stadtwerkekooperation 8KU haben einen Vier-Punkte-Plan für mehr Wärme aus Solarthermie, Holz sowie Wärmepumpen aufgestellt. Die vier Maßnahmen, darunter die Einführung einer Ausschreibung für Solarthermieanlagen und die Weiterentwicklung des EE-Wärmebonus im KWKG, ließen sich "überwiegend haushaltsunabhängig finanzieren", betont die Allianz...