Bisher agieren die drei Sektoren der Energiewirtschaft, Elektrizität, Wärme und Verkehr weitgehend getrennt voneinander. Derzeit basieren der Wärme- und Verkehrsbereich hauptsächlich auf fossilen Energieträgern, während die Energiewende überwiegend im Strombereich stattfindet. Um die Energiewende zu meistern, ist allerdings eine Vernetzung der Sektoren, sprich Sektorkopplung, ratsam. Der Wärme- und Mobilitätsbereich sollte hier ebenfalls berücksichtigt werden. Alle Nachrichten zur Sektorkopplung lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • "Der Gesetzgeber hat dem Markt einen Bärendienst erwiesen"

    Leipzig - 2021 ist das erste Jahr der Post-EEG-Ära. Zum Jahresstart fallen rund 4.000 MW Onshore-Windkraft aus dem EEG-Förderregime, schätzen Marktteilnehmer. Dies bedeutet auch für Direktvermarkter wie Energy2Market (E2M) eine Zäsur. Kurt Kretschmer ist bei dem Energiehandelsunternehmen aus Leipzig verantwortlich für Energiepolitik. Im energate-Interview erklärt er, wie sich E2M auf das Post-EEG-Zeitalter eingestellt hat und warum einige Marktteilnehmer die jüngste EEG-Novelle kritisch sehen...
  • Naturfreunde unterstützen Klimavolksbegehren

    Wien - Die Naturfreunde Österreich unterstützen die Forderungen des Klimavolksbegehrens. Die Organisation appelliert an die Abgeordneten des Umweltausschusses, einen überparteilichen Beschluss zu fassen...
  • Umfrage: Energiewende Ja, aber nicht vor eigener Haustür

    Berlin - Die Zustimmung zur Energiewende in der Bevölkerung ist mit 86 Prozent weiter hoch. Die Akzeptanz einer Anlage in der eigenen Nachbarschaft fällt aber deutlich niedriger aus, wie eine aktuelle AEE-Umfrage zeigt...
  • 2020: Das Jahr des Wasserstoff-Hypes

    Essen - Die energate-Redaktion nutzt die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, um auf die energiewirtschaftlichen Höhepunkte des Jahres 2020 zurückzublicken. Ganz vorne mit dabei ist sicherlich das Thema Wasserstoff, das sich im Laufe des vergangenen Jahres zum regelrechten Hype entwickelt hat…
  • Kritik an Vorschlägen zur Netzflexibilisierung

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will die Integration flexibler Verbraucher wie Wärmepumpen oder Elektroautos über das Modell der Spitzenlastglättung voranbringen. So sieht es der lang erwartete Entwurf zur Reform des § 14 EnWG vor, den das Haus von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) kurz vor Weihnachten vorgelegt hat. Aus Teilen der Energie- und der Autobranche kommt deutliche Kritik...
  • Studie: Kunden haben noch wenig Ahnung von Heimladestationen

    Köln - Die Nachfrage nach Elektroautos und der erforderlichen Ladeinfrastruktur steigt. Eine Studie der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners zufolge haben Fahrer und Interessenten aber noch Probleme, das komplexe Thema Heimladestationen zu überblicken...
  • CAM-Studie: E-Autos auf dem Weg aus der Nische

    Bergisch Gladbach - Das Jahr 2020 ist womöglich der Wendepunkt für die Elektromobilität in Deutschland. Das Center of Automotive Management erwartet für das Gesamtjahr einen Elektro-Anteil von 12,6 Prozent an den Neuzulassungen...
  • LEE NRW kritisiert neue Abstandsvorgaben für Windenergieanlagen

    Düsseldorf - Der Landesverband Erneuerbare Energien NRW kritisiert die Abstandsvorgaben für Windenergieanlagen scharf. Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen nutze ihren Spielraum so restriktiv wie möglich aus...
  • IEA prognostiziert langsamen Abschied von der Kohle

    Paris - Die weltweite Kohlenachfrage war im abgelaufenen Jahr 2020 zum zweiten Mal in Folge deutlich rückläufig. Obwohl die Folgen der Corona-Pandemie und der Fortschritt der internationalen Energiewende die Nachfrage nach jüngsten Schätzungen der IEA langfristig weiter drosseln wird, bleibt die Kohle wohl noch viele Jahre ein prägender Bestandteil des weltweiten Energiemixes…
  • ISO 15118: Eine Norm für das Vehicle-2-Grid

    Berlin - Die Potenziale durch die Verbindung von Elektroauto und Stromnetz werden bislang noch kaum ausgeschöpft. Neben der Technologie braucht es dazu übergreifende Kommunikationsstandards, wie die ISO 15118. Damit befasst hat sich jetzt die Nationale Plattform Zukunft der Mobilität (NPM) in ihrem jüngsten Bericht...