Bisher agieren die drei Sektoren der Energiewirtschaft, Elektrizität, Wärme und Verkehr weitgehend getrennt voneinander. Derzeit basieren der Wärme- und Verkehrsbereich hauptsächlich auf fossilen Energieträgern, während die Energiewende überwiegend im Strombereich stattfindet. Um die Energiewende zu meistern, ist allerdings eine Vernetzung der Sektoren, sprich Sektorkopplung, ratsam. Der Wärme- und Mobilitätsbereich sollte hier ebenfalls berücksichtigt werden. Alle Nachrichten zur Sektorkopplung lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • ISO 15118: Eine Norm für das Vehicle-2-Grid

    Berlin - Die Potenziale durch die Verbindung von Elektroauto und Stromnetz werden bislang noch kaum ausgeschöpft. Neben der Technologie braucht es dazu übergreifende Kommunikationsstandards, wie die ISO 15118. Damit befasst hat sich jetzt die Nationale Plattform Zukunft der Mobilität (NPM) in ihrem jüngsten Bericht...
  • Gerücht: Apples Elektroautopläne werden konkreter

    Cupertino/USA - Laut eines Medienberichts soll der IT-Konzern Apple für das Jahr 2024 den Start eines eigenen, autonom fahrenden Elektroautos planen. Über den Einstieg des Unternehmens ins Mobilitätsgeschäft wird bereits seit Jahren spekuliert...
  • Sektorkopplung treibt Strombedarf

    Freiburg - Durch die im Rahmen des Green Deal verschärften Klimaziele der Europäischen Union ergeben sich auch geänderte Zielvorgaben für Deutschland. Daher hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (Ise) seine Studie "Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem" aus dem Frühjahr angepasst...
  • Umsatzsteuerbefreiung soll Ökostromkosten senken

    Wien - Die Ökostromkosten werden im kommenden Jahr für österreichische Privatkunden mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.500 kWh von 93 auf 111 Euro pro Haushalt ansteigen…
  • BDEW sieht Energiewirtschaft auf Klimakurs

    Berlin - Die CO2-Emissionen der Energiewirtschaft sind in diesem Jahr um 15 Prozent im Vergleich zu 2019 gesunken. Gegenüber 1990 sanken sie um mehr als die Hälfte. Das zeigt der Jahresbericht des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft...
  • Viessmann will Wärmepumpen in Tennet-Stromnetz einbinden

    Bayreuth/Allendorf - Der Heizungsbauer Viessmann und der Übertragungsnetzbetreiber Tennet wollen Wärmepumpen in das Stromnetz einbinden und zusammen mit Speichern zu einem virtuellen Kraftwerk bündeln...
  • "Neue Regelung wird Solarzubau steigern"

    Berlin - Kurz vor Toreschluss haben sich Union und SPD noch auf Änderungen am EEG geeinigt. So dürfen ausgeförderte Solaranlagen ihren Strom auch ohne aufwendiges Messsystem weiter einspeisen, für die Belastung des Eigenverbrauchs von Solarstrom mit der EEG-Umlage gilt ein neuer Grenzwert. energate hat Lumenaza-Geschäftsführer Christian Chudoba nach einer ersten Bewertung der Maßnahmen gefragt...
  • Birnbaum übernimmt Eon-Vorstandsvorsitz

    Essen - Der derzeitige Eon-Vorstand Leonhard Birnbaum soll im kommenden Jahr den Chefposten des Essener Energiekonzerns übernehmen. Der Aufsichtsrat habe beschlossen, den 53-Jährigen zum 1. April zum Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens zu berufen...
  • Piëch Automotive setzt auf Luxus und Sport

    Zürich (energate) - Eine Batterieladung in weniger als fünf Minuten - mit dieser Leistung wirbt das schweizerische Elektroauto-Start-up Piëch Automotive. Hinter dem Unternehmen steckt unter anderem ein Sohn des ehemaligen VW-Chefs Ferdinand Piëch. Bereits 2022 soll das erste Modell auf der Straße fahren...
  • Fraunhofer: Mehr Energieeffizienz durch Datenanalyse

    Kaiserslautern - Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM entwickelt mit weiteren Kooperationspartnern eine Analyseplattform für Messdaten von Energieverbrauchern. Damit will das Institut einen "weißen Fleck in der Datenlandschaft" angehen...