Titelbild für Sektorkopplung - Alle Nachrichten zum Thema

Bisher agieren die drei Sektoren der Energiewirtschaft, Elektrizität, Wärme und Verkehr weitgehend getrennt voneinander. Derzeit basieren der Wärme- und Verkehrsbereich hauptsächlich auf fossilen Energieträgern, während die Energiewende überwiegend im Strombereich stattfindet. Um die Energiewende zu meistern, ist allerdings eine Vernetzung der Sektoren, sprich Sektorkopplung, ratsam. Der Wärme- und Mobilitätsbereich sollte hier ebenfalls berücksichtigt werden. Alle Nachrichten zur Sektorkopplung lesen Sie hier.

  • Neue KFZ-Steuer: CO2-Ausstoß wird teurer

    Berlin - Der Bundestag hat die Reform der KFZ-Steuer beschlossen. Künftig gelten höhere Preise für CO2-intensive Fahrzeuge. CDU und Autolobby zeigen sich zufrieden, die Grünen bemängeln die Maßnahmen jedoch als wirkungslos...
  • Österreicher befürchten steigende Stromkosten

    Holzminden - Die meisten Österreicher befürchten steigende Stromkosten durch die Energiewende. Das zeige eine repräsentative Umfrage im Auftrag des deutschen Heiztechnikherstellers Stiebel Eltron, teilte dieser mit...
  • EU-Energieregulierer: Keine höheren Netztarife wegen Corona

    Brüssel - Der Rat der europäischen Energieregulierer CEER hält höhere Netztarife angesichts der Coronakrise nicht für nötig. Sein US-amerikanisches Pendant NARUC sieht das jedoch anders...
  • Aus Kiesgrube wird ein Wärmespeicher

    Planegg - Im oberbayerischen Landkreis München könnte eine ehemalige Kiesgrube zum großen Wärmespeicher werden. Nach dem Ende des dortigen Kiesabbaus im Herbst könnte die knapp sechs Hektar große Fläche zwischen den beiden Gemeinden Gräfelfing und Martinsried als Erdbeckenspeicher dienen...
  • Auf dem Weg ins Wasserstoffzeitalter

    Berlin - Nach monatelanger Verzögerung hat die Bundesregierung die Nationale Wasserstoffstrategie endgültig verabschiedet. Dafür gab es Lob und Kritik aus der Wirtschaft. Teil der Strategie ist auch eine erste Wasserstoffpartnerschaft mit Afrika...
  • Heizungsbranche braucht starken Heimatmarkt

    Berlin - Wärmepumpentechnologien sind derzeit weltweit auf dem Vormarsch. Ihre Absätze steigen insbesondere in den asiatischen Märkten kontinuierlich an. Treiber dieser Entwicklung sind vor allem die geltenden Treibhausgasminderungsziele. Deutschland hinkt dagegen im internationalen Vergleich weiter hinterher...
  • SAP-Schnittstelle vereinfacht Abrechnung von Ladevorgängen

    Aachen/Herne/Nordhorn - Der IT-Dienstleister RKU IT will Stadtwerken die Abrechnung der E-Mobilitäts-Services erleichtern. Dazu hat das Unternehmen eine SAP-Schnittstelle zum E-Mobillity-Plattform "ladenetz.de" eingerichtet. So können Versorger sämtliche E-Mobilitätsdaten einsehen und einheitlich im bestehenden System zu verarbeiten...
  • Bundesregierung arbeitet energiepolitische Agenda ab

    Berlin - Die Große Koalition will bis zur Sommerpause seit Langem geplante Energievorgaben auf den Weg bringen. Dazu gehört das Gebäudeenergiegesetz. Die seit Monaten diskutierte Wasserstoffstrategie geht am 10. Juni ins Kabinett...
  • Forscher: Potenzial der Biomasse überschätzt

    Wien - Landwirtschaftliche Biomasse spielt in vielen Studien zur globalen Energiewende eine zentrale Rolle. Allerdings werden deren Potenziale häufig zu optimistisch eingeschätzt. Zu dem Schluss kommen Forscher der Universität für Bodenkultur Wien (Boku) und des International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) in einer aktuellen Untersuchung ...
  • München führt bundesweites Ladesäulen-Ranking an

    Berlin - München bleibt nach wie vor die Stadt mit den meisten öffentlich zugänglichen Ladepunkten. Mit 1.185 Ladepunkten führt die bayerische Landeshauptstadt das Städteranking des BDEW-Ladesäulenregisters an. Auf den Plätzen zwei und drei positionieren sich Hamburg mit 1.096 und Berlin mit 1.052 Ladepunkten...