Eine erfolgreiche Energiewende erfordert den Umbau des Wärmesektors. Die im Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung vorgesehene Wärmewende bei Gebäuden stützt sich auf die Themen Energieeffizienz, CO2-arme Wärmenetze und objektnahe erneuerbare Energien. Eine Vielzahl von neuen Technologien wie die Wärme aus Power- to- Heat, Großwärmepumpen, Geo- und Solarthermie sowie die Abwärmenutzung sollen die Wende voranbringen, aber auch Kommunen können mit der kommunalen Wärmeplanung Schlüsselakteure bei der Wärmewende sein. Aktuelle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

22
Sep
2020

Enercity setzt in der Fernwärme auf KI

Hannover - Die Hannoveraner Enercity hat in einem Pilotprojekt den Nutzen von Künstlicher Intelligenz (KI) im Fernwärmenetz erprobt. Gemeinsam mit der Wohnungsgenossenschaft Ostland hatte das Unternehmen vor einem Jahr rund 900 Wohnungen mit der neuen Technik ausgestattet...

Zum Hintergrund

  • Berlin - Geothermie in München, Wärmepumpen in Nürnberg, Bioenergie in dörflichen Nahwärmenetzen. Optionen gibt es genug, jetzt muss die Regierung an den richtigen Stellschrauben drehen: der EEG-Umlage, dem neuen grüner Bonus im KWKG, aber auch an Personalstrategien. Dies war Tenor des Webinars " Mehr erneuerbare Energie in Wärmenetzen", den der kommunale Verband VKU organisierte.
  • Berlin - Die Wärmewende kommt nicht voran. Das zeigt der aktuelle Dena-Gebäudereport. Danach betrug der Energieverbrauch für Wärme und Warmwasser im Jahr 2007 insgesamt 870 Mrd. kWh. Damit lag er trotz politisch angestrebter Einsparungen über dem Niveau von 2010...

Alle Meldungen zum Thema

  • Stadtwerke Norderstedt setzen auf Solarenergie

    Norderstedt - Die Stadtwerke Norderstedt (Schleswig-Holstein) wollen künftig sowohl im Strom- als auch im Wärmebereich vermehrt auf Solarenergie setzen. Das machte Nico Schellmann, seit Anfang September Werksleiter bei den Stadtwerken Norderstedt, im Gespräch mit energate deutlich. So könne die Solarthermie künftig über das Jahr gesehen 10 bis 15 Prozent der Fernwärme bereitstellen...
  • Neuköllner Heizwerk ab 2025 ohne Kohle

    Neukölln - Die Fernheizwerk Neukölln AG will bis 2025 aus Steinkohlenutzung aussteigen. Dies hat das Unternehmen auf seiner virtuellen Hauptversammlung am 11. September beschlossen, wie es nun mitteilte. Für den dafür notwendigen Umbau des Standortes im Rahmen der "Strategie 2025" sind Investitionen in Höhe von rund 65 Mio. Euro geplant...
  • BHKW für Bautzener Fernwärme

    Dresden - Der sächsische Versorger Energie Sachsen Ost (Enso) errichtet in Bautzen ein neues Blockheizkraftwerk. Die Anlage soll auf dem Gelände der Energie- und Wasserwerke Bautzen (EWB) entstehen und künftig herkömmliche Gaskessel in der Fernwärmeerzeugung ersetzen...
  • Würzburg: Außergewöhnliche Wärmespeicher-Installation

    Würzburg - Der neue Wärmespeicher des Würzburger Versorgers WVV zieht in das Kraftwerksgebäude ein. Die Aufstellung des 46 Meter hohen Druckspeichers im Gebäudeinneren sei außergewöhnlich und in Deutschland einmalig...
  • Kästner: "Corona hat uns zusammengeschweißt"

    Schweinfurt - Seit 2016 ist Thomas Kästner Geschäftsführer der Stadtwerke Schweinfurt. Während des Lockdowns im Zuge der Coronakrise musste der bayerische Versorger erstmals in der Unternehmensgeschichte Kurzarbeit anmelden. Wie das Stadtwerk mit den Unwägbarkeiten der Pandemie umgeht und wieso er dennoch viel Positives aus der Krise zieht, erzählt Kästner im Rahmen unserer Sommerserie...
  • Pilotprojekt im Burgenland: Aus Windstrom wird Wärme

    Neusiedl am See - Windräder im Burgenland erzeugen um 50 Prozent mehr Strom als das Land verbraucht. In einem Pilotprojekt will der Versorger Energie Burgenland jetzt überschüssigen Windstrom in Fernwärme umwandeln und damit auch die Dauer der Abregelungen senken...
  • EVN baut Fernwärmeversorgung in Klosterneuburg aus

    Maria Enzersdorf - Gemeinsam mit der Stadtgemeinde Klosterneuburg baut die EVN die lokale Fernwärmeversorgung aus. Damit wächst der Anteil der Biomasse an der niederösterreichischen Wärmeversorgung weiter...
  • Grüne Wärme für Potsdamer Neubauquartier

    Potsdam - Die Energie und Wasser Potsdam (EWP) plant die Wärmeversorgung des Neubauquartiers Krampnitz langfristig ohne fossile Energien. Für das modular aufgebaute Energiekonzept mit Solarthermie, Geothermie plus Abwasserwärmepumpe hat...
  • Peter: "Perspektiven für Weiterbetrieb und Repowering von Windenergieanlagen fehlen"

    Berlin - Das neue EEG nimmt klare Konturen an und stößt generell auf Zustimmung. Das gilt allerdings nicht für alle Aspekte. Im Interview mit energate spricht Simone Peter, Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie, was dem EEG für den großen Wurf noch fehlt...