Titelbild für Wärmewende - Alle Nachrichten zum Thema

Eine erfolgreiche Energiewende erfordert den Umbau des Wärmesektors. Die im Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung vorgesehene Wärmewende bei Gebäuden stützt sich auf die Themen Energieeffizienz, CO2-arme Wärmenetze und objektnahe erneuerbare Energien. Eine Vielzahl von neuen Technologien wie die Wärme aus Power- to- Heat, Großwärmepumpen, Geo- und Solarthermie sowie die Abwärmenutzung sollen die Wende voranbringen, aber auch Kommunen können mit der kommunalen Wärmeplanung Schlüsselakteure bei der Wärmewende sein. Aktuelle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Energiewende bleibt weltweit eine Stromwende

    Paris - Die Politik ist beim Thema erneuerbare Energien zu sehr auf den Stromsektor fokussiert. Nur wenige Länder haben feste Vorgaben für den Einsatz von Grünstrom in anderen Sektoren erlassen. Das Erneuerbaren-Netzwerk Ren 21 fordert ein Trendwende, um die Klimaziele noch zu erreichen...
  • Energie Burgenland investiert in Fernwärme

    Eisenstadt - Der Versorger Energie Burgenland investiert 17 Mio. in sein Fernwärmesystem...
  • Husby prüft Pachtmodell für Fernwärme

    Husby - Die Gemeinde Husby im Kreis Schleswig-Flensburg prüft den Ausbau der Fernwärmeversorgung und hat dazu eine Interessenbekundung gestartet...
  • Aus Kiesgrube wird ein Wärmespeicher

    Planegg - Im oberbayerischen Landkreis München könnte eine ehemalige Kiesgrube zum großen Wärmespeicher werden. Nach dem Ende des dortigen Kiesabbaus im Herbst könnte die knapp sechs Hektar große Fläche zwischen den beiden Gemeinden Gräfelfing und Martinsried als Erdbeckenspeicher dienen...
  • Verbände fordern Öffnung des EE-Wärmebonus

    Berlin - Ein breites Bündnis aus Verbänden der klassischen und erneuerbaren Energiewirtschaft fordert nochmals letzte Änderungen am KWKG. "Leider bleiben Erneuerbare Brennstoffe im gegenwärtigen Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Erneuerbare-Energien-Wärmebonus bislang unberücksichtigt...
  • Kienzlen: "Der Hoffnungsträger Wasserstoff hat einen Haken"

    Karlsruhe - Das neue baden-württembergische Klimaschutzgesetz sieht für die 103 größten Kommunen im Ländle unter anderem eine verpflichtende Wärmenetzplanung vor. energate sprach mit Volker Kienzlen, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW), über die Hintergründe...
  • Solarthermie: Es bleibt schwierig

    Paris - Solarthermieanlagen haben es weltweit weiter schwer. Zwar spielen große Solarthermieanlagen im Megawattbereich in Fernwärmenetzen eine immer wichtigere Rolle. Dennoch ist der gesamte Solarthermiemarkt 2019 im Vergleich zum Vorjahr geschrumpft...
  • Vattenfall-Heizkraftwerk Marzahn nimmt Betrieb auf

    Berlin - Vattenfall hat das neue Heizkraftwerk im Berliner Stadtteil Marzahn offiziell in Betrieb genommen. Die gasbefeuerte Anlage verfügt über eine Wärmeleistung von 230 MW sowie 260 MW elektrische Leistung. Sie soll von nun an neben dem Heizkraftwerk Klingenberg den Osten der Hauptstadt mit Wärme versorgen...
  • Geothermie will Nischendasein hinter sich lassen

    Berlin - Die Geothermiebranche hofft gestärkt aus der Coranakrise hervorzugehen. Kürzlich hat der Bundesverband Geothermie gemeinsam mit sieben anderen Verbänden einen Vierpunkte-Plan zur kommunalen Wärmewende vorlegt. Ein Punkt darin: mehr Fördergelder für die teuren Bohrungen in kilometerweiter Tiefe. Damit lasse sich das Vorzeigeprojekt in München auf viele andere Regionen in Deutschland übertragen, erläuterte der Verband in einem Pressegespräch, an dem sich auch sein Mitgliedsunternehmen Stadtwerke München beteiligte...
  • Bayernwerk versorgt neues Quartier mit Erdwärme

    Poing - Bayernwerk schließt ein neues Quartier per Niedertemperaturnetz an sein Geothermiekraftwerk Poing ein. Die grüne Fernwärmeversorgung der voraussichtlich 220 Reihenhäuser, 730 Wohnungen und eines Gymnasiums in Poing soll aus dem 50 Grad Celsius warmen Rücklauf des bestehenden Wärmenetzes erfolgen....