Eine erfolgreiche Energiewende erfordert den Umbau des Wärmesektors. Die im Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung vorgesehene Wärmewende bei Gebäuden stützt sich auf die Themen Energieeffizienz, CO2-arme Wärmenetze und objektnahe erneuerbare Energien. Eine Vielzahl von neuen Technologien wie die Wärme aus Power- to- Heat, Großwärmepumpen, Geo- und Solarthermie sowie die Abwärmenutzung sollen die Wende voranbringen, aber auch Kommunen können mit der kommunalen Wärmeplanung Schlüsselakteure bei der Wärmewende sein. Aktuelle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • Neugestaltung der Welser Energieversorgung

    Wels - Die Versorger Energie AG und EWW wollen die Kapazität der Fernwärme der Stadt Wels mehr als verdoppeln und die Energie für die Fernwärme in Zukunft allein aus einer Müllverbrennungsanlage beziehen. Das Welser Fernheizkraftwerk wird zugesperrt...
  • "Digitale Technik macht Fernwärme effizienter"

    Frankfurt - Der Energieeffizienzverband AGFW hat in einem Projekt gemeinsam mit kommunalen Partnern intelligente Hausanschlussstationen in Fernwärmenetzen unter die Lupe genommen. Über die Ergebnisse des Projekts "iHAST" sprach energate mit Harald Rapp, Bereichsleiter Stadtentwicklung und Wissensmanagement beim AGFW...
  • "Kommunale Wärmeplanung bekommt nochmals Rückenwind"

    Karlsruhe - Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat mit der Novelle des Klimaschutzgesetzes eine verpflichtende kommunale Wärmeplanung nach dänischem Vorbild auf den Weg gebracht. energate sprach darüber mit Birgit Schwegle. Sie ist Geschäftsführerin der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe...
  • Agora Energiewende plädiert für Warmmietenmodell

    Berlin - Eine Umstellung vom Kalt- auf das Warmmietenprinzip könnte nach Meinung der Politikberatung Agora Energiewende für mehr Klimaschutz im Gebäudesektor sorgen. Die Organisation verweist dabei auf Schweden, wo ein solches Modell seit rund 20 Jahren angewandt wird. Mit Erfolg...
  • Stadtwerke Pforzheim integrieren Heizkraftwerk

    Pforzheim - Die Stadtwerke Pforzheim integrieren als neue Unternehmenseinheit das bisher eigenständig geführte Geschäft mit Fernwärme. Die Aufsichtsräte der Stadtwerke sowie der Heizkraftwerke Pforzheim GmbH hätten die Entscheidung für eine Verschmelzung beider Unternehmen unter dem Dach der Stadtwerke getroffen...
  • "Wärmewende erfordert Planungssicherheit und Investitionen"

    Berlin - Die Transformation der Wärmenetze ist ein langwieriges und vor allem auch kostspieliges Unterfangen. Dies zeigen Beispiele aus Städten wie Hamburg oder München, die sich bereits auf den Weg gemacht haben, ihre Wärmeversorgung auf erneuerbare Energien umzustellen. Damit ihnen mehr Kommunen folgen, bedarf es nach Ansicht des VKU mehr Unterstützung von Seiten der Politik, auch in monetärer Form...
  • Neuer Fernwärmegroßkunde für WVV

    Würzburg - Der Würzburger Versorger WVV hat einen neuen Großkunden für seine Fernwärme gewonnen. Das Unternehmen schließt die entstehende Modellfabrik des Kunststoff-Zentrums SKZ an sein Wärmenetz an...
  • Schweriner Geothermie-Projekt kommt voran

    Schwerin - Die Stadtwerke Schwerin haben mit den Vorbereitungen für ihre zweite Geothermiebohrung im Stadtteil Lankow begonnen. Nach Abschluss der notwendigen Erdarbeiten soll die eigentliche Bohrung Ende November starten...
  • Erstes Crowdinvestment für Tiefengeothermie

    Herrsching - Die Geothermie Ammersee GmbH will ein Erdwärmeprojekt mithilfe von Crowdinvest finanzieren. Es wäre das erste auf diesem Weg umgesetzte Tiefengeothermieprojekt...
  • Stadtwerke Kiel verlängern Fernwärme aus Müll

    Kiel- Die Stadtwerke Kiel haben den Liefervertrag für den Fernwärmebezug aus dem Kieler Müllheizkraftwerk verlängert. Damit sichert sich der Versorger 220.000 MWh Grundlast für die kommenden 15 Jahre.