Wasserstoff ist eines der Trendthemen des Jahres. Aus Sicht vieler Experten ist Wasserstoff der Schlüssel für eine intelligente Vernetzung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr sowie zentrales Element einer wirksamen Klimaschutzstrategie. Deutschland soll zu einer weltweit führenden Wasserstoffnation werden. Dazu hat die Bundesregierung des Nationalen Wasserstoffrat ernannt – dieser soll Lösungen finden, wie Wasserstoff zur Dekarbonisierung des Mobilitätssektors, des Industriesektors, des Wärmesektors und der Energiewirtschaft beitragen kann. Auch die EU-Kommission hat hohe Ziele: So soll bis 2050 in Europa eine vollständig grüne Wasserstoffinfrastruktur entstehen. Unsere Themenseite gibt einen laufend aktualisierten Überblick über die Entwicklungen auf dem Weg in die "Wasserstoffwelt".

Hinweis: Sehen Sie hier die Aufzeichnung des energate-Webtalks vom 09.03.2021 zum Thema "Wasserstoffregulierung: Treiber oder Bremser des Markthochlaufs?".

Alle Meldungen zum Thema

  • Bundesregierung besteht auf separater Netzplanung für Wasserstoff

    Berlin - Die Bundesregierung lehnt integrierte Planungsprozesse für Gas und Wasserstoff ab. Das geht aus der Gegenäußerung des Bundesregierung zur EnWG-Novelle an den Bundesrat hervor, die der Redaktion vorliegt. Am 14. April ist das Gesetz Thema im Bundestag...
  • VNG sorgt sich um sein Geschäftsmodell

    Leipzig - Der Vorstand der VNG sorgt sich um die Zukunft seines Geschäftsmodells. Der Vorstandsvorsitzende, Ulf Heitmüller, wies während der Bilanzpressekonferenz auf die zunehmende politische und mediale Kritik an Gas als Energieträger hin...
  • FDP: "Erneuerbaren-Ausbau nicht vorschreiben"

    Berlin - Die FDP hat das Thema Klimaschutz für den anstehenden Wahlkampf aufgegriffen. Im Zentrum steht dabei der Emissionshandel, dem ein "striktes CO2-Limit" vorausgesetzt wird, wie aus dem Programmentwurf der Liberalen hervorgeht...
  • Wasserstoffgrenzkosten insgesamt höher

    Bonn - Der Hydex "Green" notierte nach den günstigen Osterfeiertagen in der vergangenen Woche wieder deutlich fester. Eine höhere Stromnachfrage aufgrund der niedrigrigen Temperaturen sowie ein geringeres Angebot an erneuerbarer Energie trieben die Strominputkosten im Wochenvergleich nach oben...
  • Schotten wollen Wasserstoff nach Deutschland liefern

    München - Unternehmen aus Deutschland und Schottland planen in einem Modellprojekt die Erzeugung und den Transport von grünem Wasserstoff zu erproben. Sie setzen auf das große Windpotenzial vor den schottischen Küsten und die Erfahrungen der Öl- und Gasförderung im Land...
  • "European Hydrogen Backbone" auf Wachstumskurs

    Berlin - Die europäischen Fernleitungsnetzbetreiber haben ihre Version 2.0 eines möglichen europäischen Wasserstoffnetzes vorgestellt. Das Netz ist in mehrfacher Hinsicht gegenüber der ersten Idee eines "European Hydrogen Backbone" vom Juli des vergangenen Jahres gewachsen...
  • "Schottland bietet Potenzial für Wasserstoff"

    München - Grüner Wasserstoff aus schottischen Windparks könnte schon ab 2022 per Schiff nach Deutschland kommen. So sehen es Pläne für ein Demonstrationsprojekt, an dem unter anderem die Unternehmensberatung KPMG beteiligt ist. Im Interview spricht Sylvia Trage, Director, über das Projekt...
  • "Herkunftsnachweise für grünen Wasserstoff gehen am Ziel vorbei"

    Berlin - Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) begünstigt Strom für die Erzeugung von grünem Wasserstoff. Was genau unter grünem Wasserstoff zu verstehen ist, soll das Wirtschaftsministerium bis Ende Juni per Verordnung festlegen. Das vorliegende Eckpunktepapier zum Ausbau der Wasserstoffwirtschaft wird der Energiewende allerdings nicht gerecht, schreibt Ove Petersen, Chef des Erneuerbarenprojektierers GP Joule in einem Gastkommentar...
  • KPMG: Cost-plus-Regulierung adäquat für Wasserstoff

    Leipzig - Erste Wasserstoff-Inselnetze kommen noch ohne Regulierung aus, aber in der Hochlaufphase wäre eine Cost-plus-Regulierung durchaus"adäquat". Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung KPMG in einem neuen Whitepaper, das unterschiedliche Regulierungsregimes für den Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur untersucht...
  • Wasserstoffregulierung sorgt weiter für Diskussionen

    Berlin - Die geplante Regulierung von Wasserstoffnetzen sorgt weiter für Diskussionen. Aus Sicht des niedersächsischen Energieministers Olaf Lies (SPD) reichen die Vorschläge der Bundesregierung nicht aus, um notwendige Investitionen beim Wasserstoff auszulösen. Das Bundeswirtschaftsministerium sieht das anders...