Wasserstoff ist eines der Trendthemen des Jahres. Aus Sicht vieler Experten ist Wasserstoff der Schlüssel für eine intelligente Vernetzung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr sowie zentrales Element einer wirksamen Klimaschutzstrategie. Deutschland soll zu einer weltweit führenden Wasserstoffnation werden. Dazu hat die Bundesregierung des Nationalen Wasserstoffrat ernannt – dieser soll Lösungen finden, wie Wasserstoff zur Dekarbonisierung des Mobilitätssektors, des Industriesektors, des Wärmesektors und der Energiewirtschaft beitragen kann. Auch die EU-Kommission hat hohe Ziele: So soll bis 2050 in Europa eine vollständig grüne Wasserstoffinfrastruktur entstehen. Unsere Themenseite gibt einen laufend aktualisierten Überblick über die Entwicklungen auf dem Weg in die "Wasserstoffwelt".

Alle Meldungen zum Thema

  • Verteilnetzbetreiber müssen für Wasserstoffbeimischung kämpfen

    Berlin - Trotz viel Gegenwind aus der nationalen und europäischen Wasserstoffstrategie sollten Verteilnetzbetreiber für die Wasserstoffbeimischung in ihren Netzen kämpfen. "Reden Sie mit Ihren lokalen Politikern, erklären Sie, dass Beimischung kein Unsinn ist, auch wenn Sie vermutlich nicht jeden überzeugen können", appellierte Eva Hennig vom Stadtwerkeverbund Thüga beim "DBI-Fachforum Energiespeicher"...
  • "Die Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft muss jetzt vorankommen"

    Hamm - Der Bedarf an Wasserstoff wächst in den kommenden Jahren rapide an. Gelingt es nicht, diesen über Ökostrom zu beziehen, müsse auch blauer Wasserstoff aus Erdgas mit CO2-Abscheidung zum Einsatz kommen, sagt Peter Röttgen, Vice President Public Affairs beim Energiekonzern Fortum. Im Interview spricht er auch über Nutzungskonkurrenzen und die Elektrolyseziele der Bundesregierung...
  • ÖBB nimmt Wasserstoffzug in Betrieb

    Wien - Die ÖBB nehmen zum ersten Mal einen Wasserstoffzug in Betrieb. Die Baureihe "Coradia iLint" des Bahnkonzerns Alstom verkehrt ab sofort im regulären Betrieb mit Fahrgästen zwischen Wien und Zielen im Süden von Niederösterreich...
  • Australien bringt sich als Wasserstoffexporteur ins Spiel

    Berlin - Australien könnte zu einem Profiteur einer globalen Wasserstoffwirtschaft werden. Das Land verfüge über alle Voraussetzungen, um grünen Wasserstoff in großen Mengen herzustellen, sagte der wissenschaftliche Berater der Regierung in Canberra, Alan Finkel, bei einem Webinar. Nötig wäre dafür ein Zertifizierungssystem...
  • BS Energy arbeitet an eigener Wasserstoffstrategie

    Braunschweig - Der Braunschweiger Versorger BS Energy an einer eigenen Wasserstoffstrategie. Bis 2035 will das Unternehmen klimaneutral sein. "Meiner Meinung nach geht das ohne den Einsatz von Wasserstoff nicht", sagte Julien Mounier, Vorstandsvorsitzender der BS Energy, im Gespräch mit energate...
  • Wirtschaftsrat für technologieoffene Verkehrswende

    Berlin - Aus Sicht des CDU-Wirtschaftsrates sollte die Bundesregierungen einen Wettbewerb um alternative Antriebe ermöglichen und sich nicht auf eine Technologie festlegen. Das geht aus einem Positionspapier vor, dass der Redaktion vorab vorliegt. Darin spricht sich der Wirtschaftsrat auch für einen verstärkten Ausbau der erneuerbaren Energien aus.
  • Energiebranche ruft nach politischer Unterstützung

    Berlin - Die Wärmeversorgung fristet in der politischen Diskussion weiterhin ein Schattendasein. "Das Thema Wärmewende kommt viel zu kurz", beklagte Sophia Eltrop, Geschäftsführerin der Stadtwerke Potsdam, bei einer BDEW-Konferenz in Berlin...
  • BASF kooperiert mit koreanischem Power-to-Gas-Spezialisten

    Ludwigshafen - Der Chemiekonzern BASF will gemeinsam mit einem Partner aus Korea seine Aktivitäten im Bereich Power-to-Gas ausbauen. Die BASF New Business (BNB), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Chemieunternehmens, und G-Philos, das führende koreanische Unternehmen im Bereich Power-to-Gas (P2G)-Technologie, haben jüngst eine entsprechende Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) für eine weltweite Kooperation unterzeichnet...
  • Schmitz: "Erneuerbare sind vielerorts konkurrenzlos günstig"

    Essen - Der RWE-Konzern sieht sich auf dem Weg in eine vollständig grüne Zukunft. Bis zum Jahr 2030 will RWE seine CO2-Emissionen gegenüber 2012 um 75 Prozent reduzieren. Bis 2040 soll der Konzern klimaneutral sein...
  • "Erdgas bleibt für uns ein wichtiger Energieträger"

    Schweinfurt - Die Stadtwerke Schweinfurt wollen in einem Pilotprojekt den Einsatz von Brennstoffzellen in einem Mehrfamilienhaus testen. Künftig könnten diese auch mit Wasserstoff laufen. Dennoch bleibt Erdgas ein wichtiger Energieträger, sowohl im Heizbereich als auch für industrielle Anwendungen. Dies betonte Thomas Kästner, Geschäftsführer der Stadtwerke Schweinfurt, im Gespräch mit energate...