Wasserstoff ist eines der Trendthemen des Jahres. Aus Sicht vieler Experten ist Wasserstoff der Schlüssel für eine intelligente Vernetzung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr sowie zentrales Element einer wirksamen Klimaschutzstrategie. Deutschland soll zu einer weltweit führenden Wasserstoffnation werden. Dazu hat die Bundesregierung des Nationalen Wasserstoffrat ernannt – dieser soll Lösungen finden, wie Wasserstoff zur Dekarbonisierung des Mobilitätssektors, des Industriesektors, des Wärmesektors und der Energiewirtschaft beitragen kann. Auch die EU-Kommission hat hohe Ziele: So soll bis 2050 in Europa eine vollständig grüne Wasserstoffinfrastruktur entstehen. Unsere Themenseite gibt einen laufend aktualisierten Überblick über die Entwicklungen auf dem Weg in die "Wasserstoffwelt".

Alle Meldungen zum Thema

  • Tüv Süd nimmt Wasserstoffsicherheit in den Blick

    München - Der TÜV Süd will sich künftig beim Thema Wasserstoff stärker einbringen. Dies war Tenor bei der vom Unternehmen veranstalteten Online-Veranstaltung "H2-Forum". Es sei zum Beispiel schade, dass dem Wasserstoffrat der Bundesregierung noch kein Fachmann zum Thema Sicherheit angehöre...
  • "Die Wasserstoff-Transportkosten sind der Knackpunkt"

    Berlin/Essen - Deutschland wird seinen künftigen Wasserstoffbedarf nur über große Importmengen decken können. Die heimische Produktion wird dauerhaft nicht ausreichen, um den heimischen Bedarf zu decken, betonten Experten beim 7. energate-Webtalk...
  • Wärmemarkt und Verkehr verderben Wasserstoffpreis

    Berlin - Der Preis pro Kilogramm Wasserstoff könnte sich durch den Einsatz im Wärmemarkt und Verkehr schlimmstenfalls verdoppeln. Zu diesem Ergebnis kommt das Beratungsunternehmens Aurora Energy Research nach einer Bedarfsabschätzung für das Jahr 2050....
  • NRW-Städte positionieren sich als "Kompetenzregion Wasserstoff"

    Düsseldorf - Unter dem Motto "Hier.Heute.H2" hat die Region Düsseldorf ihr Konzept zum Aufbau einer Modellregion für Wasserstoffmobilität vorgelegt. Den benötigten Wasserstoff sollen in erster Linie Müllheizkraftwerke erzeugen...
  • "Wir sollten bei Wasserstoff nicht die Fehler der Energiewende wiederholen"

    Düsseldorf/Essen - Der Energiekonzern Uniper plant Milliardeninvestitionen in das neue Geschäftsfeld Wasserstoff. Zugleich soll Vorstandsvorsitzender Andreas Schierenbeck als Mitglied im nationalen Wasserstoffrats die Bundesregierung bei der Marktentwicklung beraten. energate sprach mit ihm über Geschäftspotenziale, Anwendungsfelder und die Tücken der Wasserstoff-Farbenlehre.
  • Uniper warnt vor "perfekter Farbenlehre" bei Wasserstoff

    Essen/Düsseldorf - Der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns Uniper, Andreas Schierenbeck, drängt auf rasche Weichenstellungen für einen Hochlauf des Wasserstoffmarktes. "Wir sollten aufpassen, dass wir nicht zu viel Zeit in die perfekte Farbenlehre vom Wasserstoff investieren", sagte er im Interview mit energate.
  • VNG und Salzgitter starten Pyrolyse-Projekt

    Leipzig - VNG AG und Salzgitter AG wollen gemeinsam der Einsatz von türkisem Wasserstoff in der Stahlherstellung prüfen. Dazu haben die beiden Unternehmen eine Absichtserklärung unterzeichnet...
  • Deutsch-russische Wasserstoff-AG gestartet

    Berlin - Deutschland und Russland wollen auch bei der künftigen Wasserstoffversorgung zusammenarbeiten. Dazu tagte Ende vergangener Woche im Rahmen des Deutsch-Russischen Rohstoffforums erstmals eine hochrangig besetzte Arbeitsgruppe...
  • Gewessler fordert von Unternehmen Innovationspläne

    Alpbach - Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne) appelliert an die Innovationskraft der heimischen Industrie im Bereich Wasserstoff...
  • "Wasserstoff integrativer Bestandteil vieler Branchen"

    Alpbach - Österreich könne eine führende Rolle im Bereich Wasserstoff einnehmen. Dazu seien regulatorische sowie technische Herausforderungen zu meistern. So lautete der Tenor einer Diskussionsrunde anlässlich des "Europäischen Forum Alpbach"...